Chinesisch Übersetzung | Chinesisch Übersetzer | Chinesisch Übersetzungsbüro | Deutsch-Chinesisch | Chinesisch-Deutsch

Chinesisch-Übersetzungen von spezialisierten Chinesisch-Übersetzern (Muttersprachlern)

Unsere Qualität – Ihre Sicherheit

Vom Auftragseingang bis zur Lieferung – unser Übersetzungsbüro arbeitet mit einer unternehmenseigenen Projektmanagementsoftware, die an die Normen ISO 9002 und DIN 2345 sowie an die Norm der europäischen Branchenorganisation EUTAC angelehnt ist. Hinsichtlich Vollständigkeit und formaler Gestaltung werden alle Übersetzungen konform mit der Europäischen Norm EN 15038 angefertigt.

Unsere Chinesisch-Fachübersetzer übertragen alle Inhalte ohne Sinnverlust in die jeweilige Sprache. Zusätzlich stimmen sie die Übersetzungen exakt auf die entsprechende Zielgruppe ab, wobei Stil und tonale Färbung des Ausgangstextes erhalten bleiben.

Der Einsatz modernster Technik erlaubt zudem die Wiederverwendbarkeit bereits überprüfter Sätze sowie die Kontrolle der einheitlichen Übersetzung Ihrer Fachterminologie. Dadurch erhalten Ihre Chinesisch-Übersetzungen einen gleichbleibenden Sprachstil. Ihre Terminologievorgaben, Anmerkungen und Korrekturen werden von uns in Datenbanken erfasst und bei allen Arbeiten berücksichtigt.

Unsere Fachgebiete: EDV, Wirtschaft, Recht, IT, Bankwesen, Bauwesen, Architektur, Chemie, Biochemie, Medizin, Pharmazie, Marketing, Kommunikation, Werbung. Qualitätssicherung inklusive.

ConText®
Hindenburgstraße 10
55118 Mainz

Telefon: 06131 55 434-0
Telefax: 06131 55 434-20

Die chinesische Sprache – Besonderheiten und Verbreitung

Die chinesische Sprache ist die Muttersprache etwa eines Fünftels der Weltbevölkerung. Chinesisch ist die Amtssprache der Volksrepublik China, der Republik China (Taiwan) sowie eine der Amtssprachen Singapurs und der UNO.

Wenn man von „der chinesischen Sprache“ spricht, ist üblicherweise der Standarddialekt Hochchinesisch (Putonghua, oder auch Mandarin) gemeint, deren Aussprache auf einer standardisierten Form des Pekinger Dialektes beruht. Mandarin wird in weiten Teilen der Volksrepublik verstanden und gesprochen. Ein anderer, sehr bekannter Dialekt ist Kantonesisch, das z. B. ausschließlich in Hongkong gesprochen wird. Viele Geschäftsleute lernen deshalb diesen Dialekt zusätzlich.

Tatsächlich unterteilt sich das Chinesische neben der Standardsprache in eine ganze Reihe von Dialekten, die sich grob in nordchinesische und südchinesische Dialekte einteilen lassen und teilweise ähnlich stark voneinander abweichen wie Holländisch und Deutsch. Die südchinesischen Dialekte sind dabei näher am klassischen Chinesisch, die nördlichen näher am modernen Hochchinesisch.

Chinesisch ist eine Ton- und Silbensprache. Als Tonsprache bezeichnet man Sprachen, in denen mit einer Änderung im Ton auch eine Änderung der Bedeutung des Wortes einhergeht. Der erste Ton wird hoch und auf gleichbleibender Tonhöhe gesprochen. Die Silbe "ma" im 1. Ton gesprochen bedeutet "Mutter". Im 2. Ton gesprochen, der ansteigt, bedeutet dieselbe Silbe jedoch "Hanf". Beim dritten Ton geht die Stimme nach unten und steigt anschließend wieder an. Er gibt der Silbe die Bedeutung "Pferd". Beim 4. Ton wird die jeweilige Silbe fallend und knapp betont. "Ma" im 4. Ton heißt "schimpfen".

Langzeichen oder Kurzzeichen – traditionelles oder vereinfachtes Chinesisch?

Im Jahr 1949 kam es unter der kommunistischen Regierung in der Volksrepublik zu einer Schriftreform. Mit Hilfe dieser Reform sollte der Anteil der Analphabeten an der Bevölkerung gesenkt werden. Hierzu wurden die gebräuchlichsten Schriftzeichen "vereinfacht", das heißt die Strichanzahl wurde reduziert. Durch die Reform ging jedoch die Bildhaftigkeit der einzelnen Zeichen verloren. Folgenschwerer ist jedoch die Tatsache, dass viele jüngere Chinesen, die nur noch die Kurzzeichen lernen, die Langzeichen kaum mehr lesen können. Ältere Texte und Texte aus anderen chinesischsprachigen Ländern bleiben ihnen so verschlossen.

Kurzzeichen (vereinfachtes Chinesisch) sind nur in der Volksrepublik China gebräuchlich. Taiwan, Malaysia, Hongkong, Singapur und Macao benutzen nach wie vor die alten Schriftzeichen (Langzeichen, traditionelles Chinesisch).